Young Living Preislisten & Porto

Die Preislisten von Young Living werden nicht in Papierform zur Verfügung gestellt. Du kannst jederzeit die aktuellen Preislisten über den folgenden Link speichern und ausdrucken:

Young Living Preislisten
Portoübersicht

So findest du die Preislisten im virtuellen Büro:

  1. Gehe links auf „RESSOURCEN FÜR MITGLIEDER“
  2. Wähle unter „Produktinformation“ das dritte Feld „Preislisten“
  3. Klicke auf die Liste deines Landes. Nun kannst du sie auch speichern. (PS: Die Liste wird im gleichen Tab geöffnet. Wenn du zurück in dein virtuelles Büro möchtest, klicke auf den „Zurück“-Pfeil deines Browsers)

Anmerkung:
Die Vertriebspartnerpreisliste gilt für dich mit dem Bestellkonto.
Die Preise für Kunden sind 24% höher. Für diesen Preis verkaufst du die Öle weiter.

Kurzvideo – Preislisten & Porto

Portoübersicht für Deutschland

Art der BestellungUnter 1 kgÜber 1 kg
Einmalige Bestellung7,99 €12,99 €
ALS-Bestellung4,99 €9,99 €
Bonuspunkte einlösen4,99 €4,99 €

*zu den Beträgen wird die Mehrwertsteuer noch hinzugefügt.

Einrichten des PV-Assistenten

Der PV-Assistent ist relevant, wenn du monatlich in der ALS bestellst. Er garantiert dir, auch wenn mal ein Produkt, das du in deiner Bestellung hast, ausverkauft ist, dass du:

  • Bonuspunkteberechtigt bleibst (50 PV)
  • Provision bekommst (100 PV)
  • die Geschenke vom Monatsangebot bekommst (120, 190, 250, 350 PV)

Kurzvideo: Wie richte ich den PV-Assistenten ein?

Ausführliches Videotutorial: Der PV-Assistent als Garant für den PV-Wert in der ALS-Bestellung

Schriftliche Anleitung: Einrichten des PV-Assistenten

  1. Logge dich in dein virtuelles Büro ein.
  2. Wähle links im Menü „AUTOMATISCHER LIEFERSERVICE“
  3. Wähle darunter: „PV-Assistent“
  4. Stelle sicher, dass ein Häkchen in dem Kästchen ist und daneben „aktiv“ steht.
  5. Definiere das „PV-Ziel“ (50 PV – Bonuspunkte-Garantie / 100 PV Provisionsgarantie / 120; 190; 250; 350 PV Gratisaktionen)
  6. Gehe auf „Produkte Hinzufügen“ und wähle die Produkte aus, die du als alternative Produkte bekommen möchtest, falls mal etwas in deiner ALS-Vorlage ausverkauft ist. (Tipp: nimm lieber mehrere niedrigpreisige Produkte, damit deine Bestellung nicht unerwartet hoch sind. Ich nehme gerne Zitrusöle, Shampoo, Zahnpasta, Öle vom Starterset…)
  7. Bestätige unten die Produkte mit „Monatliche Bestellung speichern“ (Ja, das ist ein bisschen irreführend ausgedrückt)
  8. Sortiere dir die Produkte in deiner Prioritätenreihenfolge, indem du vorne auf die drei Striche klickst, hältst und verschiebst. Es wird immer das erst angeführte Produkt zuerst hinzugefügt. (!)
  9. Und schon bist du fertig! Nun kannst du auch monatlich individuell dein PV-Ziel ändern, je nachdem, welche Aktion du gerne erreichen möchtest 🙂

Weitere Tutorials zum virtuellen Büro von Young Living findest du unter:
essentielle-oele.de/vo

Warum wirken ätherische Öle (nicht)? Auszug von D. Gary Young

Mal wirken ätherische Öle sofort und manchmal bleibt die erhoffte Wirkung aus. Im Folgenden eine Erklärung von D. Gary Young über die Wirkung der Öle und deren Abhängigkeit vom pH-Wert, Frequenzen und Gedanken.

[Auszug aus dem Trainings Script #79 von 2004]

„Wir werden jetzt ein wenig auf die Öle und ihre Moleküle eingehen und wie sie auf Gedanken reagieren können, ganz einfach weil sie durch Gedanken programmiert worden sind.
Wenn die Frequenz der Gedanken nicht harmonisch ist, wird das Molekül eines Öls nicht reagieren.

Das bedeutet, dass wenn der Körper negativ und toxisch ist, die Schwingungen nicht kompatibel mit der Information des übertragenden Moleküls sind.

Warum wirken die ätherischen Öle bei einigen Menschen nicht?

Wenn die Schwingungen nicht zueinander passen, wird das Molekül auch nicht auf diese Signale „antworten“ und wirken können; deshalb werden die betreffenden Personen nichts weiter spüren als Frust, weil andere um sie herum große Wirkungen erfahren und starke Veränderungen wahrnehmen, während sie selbst das überhaupt nicht erleben.

Nun, ich wurde so oft gefragt: „Wie kann es sein, dass Manche die Öle benutzen und überhaupt nichts dabei verspüren oder irgendeine Wirkung bemerken?“ Das ist also die Antwort auf eure Frage!

Hinzu kommt: je mehr eine Person übersäuert ist, desto weniger Wirkung haben die Öle. Je basischer du bist, desto stärker wirst du auf die Öle reagieren. Je basischer du bist, desto höher wird deine Frequenz sein.

Ich habe ein bisschen über meine Interpretation zur „Beschmutzung des Tempels“ und meine persönlichen Gefühle dazu gesprochen [Anm.: in vorherigen Vorträgen]. Eines möchte ich dazu sagen: Wir wissen, dass es viele unterschiedliche Frequenzen im Universum und in Gottes Schöpfung gibt. Glaubt ihr, dass Gott auf der (AM)-Radiofrequenz sendet? Ich eher nicht – aber wie viele von uns tun das?

Wenn wir wirklich diese höhere Frequenz der Kommunikation erreichen wollen, haben wir eine Verantwortung – die Verantwortung, unseren Körper von den Säuren zu reinigen, die Krankheiten und Negativität verursachen. Denn Säuren erschaffen Negativität. Wie ich euch gestern erklärt habe, aktivieren Säuren das Transkriptions-Enzym. Dieses beschriftet sozusagen die „leere Seite“ eines Gens mit Emotionen und Traumata.
Also löscht die Säuren im Körper und erhöht somit eure Frequenz – ätherische Öle machen genau das!

Was ich jetzt mit euch teile, ist momentan [Zeitpunkt der Aufnahme 2004] zum Teil noch Theorie und es ist mir wichtig, wie mit dieser Information umgegangen und sie weitergegeben wird und zwar nicht als „Tatsache“. Das hier ist nichts Bewiesenes. Es ist meine Theorie und die Erkenntnis, die ich aus meiner Arbeit mit den Ölen und den Beobachtungen dazu gewonnen habe.
Aber eines weiß ich ganz sicher: Öl-Moleküle sind sensorische Empfänger und Sender (Transmitter) – das ist bewiesene Tatsache.

Hier kommt nun Theorie ins Spiel – die Wissenschaft hat bisher keine belegten Ergebnisse im Bezug auf ätherische Öle und Frequenzen…
Wir haben sie gemessen; ich habe darüber geschrieben, aber es ist bisher noch nicht vollständig wissenschaftlich anerkannt.
Folglich funktioniert aber die ausgesendete Information als Trägermaterial oder Überbringer, da jedes Molekül eines Öls lebendige, wesentliche Informationen enthält.

Zum Beispiel enthält das Molekül von Methyl Chavicol die Informationen, die es direkt zu den Muskeln leiten und diese entspannt und besänftigt; wissend, dass in Muskelgewebe und Nerven genau die richtigen Rezeptoren stecken, mit denen sich dieses Molekül verbinden kann und so die richtigen Reaktionen auslösen kann.

Ein Phenol-Molekül hat Transmitter, die mehrere Kohlenstoffverbindungen und Wasserstoffe besitzen und so noch mehr Informationen übertragen können.

Ein Sesquiterpen, das eine 15-fache Kohlenstoffverbindung hat, enthält eine Gruppe anderer Moleküle mit unterschiedlichsten Strukturen.
Die Komponenten dieser Strukturen bringen die Schwingungen in Bewegung. Die Aufgabe der Schwingung ist es, Balance zu erzeugen und zwar durch Frequenzen und Rhythmus. Rhythmus ist die fortwährende Frequenz, die Licht erschafft.

Nun ich teile dies mit euch und möchte, dass ihr es mitnehmt und in euren Gedanken und in eurem Herzen tragt und wahrnehmt, wo es bei euch resoniert. Wenn ihr im Buch Moses, Exodus, nachseht, findet ihr verschiedene Verse über die Öle und wie sie empfohlen werden zu verwenden. „Und alles, das Leben gibt, gibt – was…? Licht.“ – Das ist etwas über das wir nachdenken dürfen.“

D. Gary Young, 2004

Auszug aus dem Trainings Skript Nr. 79 „Time for an oil change 1“

Anmerkung:

Da dieser Artikel ein Auszug aus einem Live-Vortrag von Gary Young ist, ist er etwas aus dem Zusammenhang genommen. Für mich ist er ein wichtiger Augenöffner für vier Aspekte zu den ätherischen Ölen:

  1. Unsere Gedanken haben eine entscheidende Auswirkung auf die Wirkung der ätherischen Öle: ob und wie tief sie in unserem System wirken können. Daher ist es so wichtig, dass wir die Öle achtsam, bewusst und in Dankbarkeit anwenden.
  2. Um im Einklang mit unserem höchsten Sein zu sein, ist es wichtig, den Körper, unseren „Tempel“ zu reinigen. Auch dafür sind die ätherischen Öle ein wertvolles Hilfsmittel.
  3. Je basischer und reiner unser Körper ist, desto intensiver wirken die Öle.
  4. Die Öle haben eine eigene Intelligenz, die mit unserem Körper kommuniziert und die Öle dorthin bringt, wo sie gebraucht werden.

Mathilde Helm

13 kreative Aroma-Geschenktipps

Kleine Aufmerksamkeiten sind immer etwas Schönes! Und sie müssen gar nicht viel kosten! Es gibt so viel Möglichkeiten mit Kreativität und Liebe Freude zu bereiten. Diese 13 Ideen haben wir im Team zusammengestellt:

1) Raindrop- oder Massagegutschein

Falls du selbst die Raindrop-Anwendung geben kannst, ist das ein herrliches Geschenk. Du kannst auch einen Raindrop Praktiker in der Nähe über uns finden und einen Gutschein holen. Die Anwendung wird sicher ein einzigartiges, besonderes Geschenk sein.

Natürlich kannst du auch eigene Massagen verschenken: Fußmassage, Handmassage, NAT-Anwendung oder einfach eine intuitive Wellnessmassage mit den Massageölen OrthoEase, Sensation, Relaxation oder eigenen schönen Kreationen aus ätherischen Ölen und V-6.

2) „Sonnenseele“ – Juttas Massageöl für die kalte Jahreszeit

Dieses Öl verwende ich einmal am Tag, gerne nach dem Duschen, um die Haut damit einzureiben und meinen Geist meinen Körper zu beleben und mit Sonne zu durchfluten. Ich mische mir die folgenden Öle in ein 30 ml-Fläschchen:

  • 3 Tr. Clary Sage (Muskatellersalbei)
  • 3 Tr. Geranie
  • 2 Tr. Yang Ylang
  • 2 Tr. Muskat (Nutmeg)
  • 2 Tr. Zedernholz
  • in 30 ml V-6

Jutta Kolde, Ankum

3) Daggis Körperöl in 2 Phasen

Optisch ein absoluter Hingucker: oben tief blau und unten weiß-gelb: Das Körperöl wird vor dem Auftragen gemischt und ist herrlich duftend und pflegend, wenn du es nach dem Duschen auf deine feuchte Haut aufträgst. Beim Stehen trennt sich das Öl wieder in die beiden Schichten.

In eine 100 ml Flasche:

  • 45 ml reines Aloe-Vera-Gel geben
  • 45 ml V-6 mit 2 Tr. Blue Tansy (Blauem Rainfarn) in einem extra Gefäß mischen und zum Aloe Vera-Gel hinzugeben.

Daggi Zwieselsberger, Hamburg

4) Ulrikes Nervenkekse nach Hildegard von Bingen

Ulrike hat das folgende Rezept von Doris Kern mit den Plus-Ölen aromatisiert:

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 Eßlöffel Honig
  • 50 g Rohrzucker
  • 7 Tr. Muskatnuß+Öl (oder 5g Muskatnuß)
  • 1 Tr. Nelke+Öl (oder 2,5 g Nelkenpulver)
  • 7 Tr. Zimt+Öl (oder 5 g Zimt, gemahlen)
  • 5 Tr. Zitrone+Öl (oder Abrieb von 1⁄2 Zitrone)
  • 1 Prise Salz
„Mmmmh… Die Kekse haben lecker geschmeckt… und gut getan :-)“

Mehl, Ei, Zucker, Honig, Gewürze und Zitronen+Öl in eine Schüssel geben. (Die Umrechnung der Gewürze in die Truppenzahl der Plusöle können nach eigenem Ermessen variieren). Die Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls hinzugeben. Mit einem Mixer zu einem festen Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank für etwa eine Stunde kalt stellen.
Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig 4-5 mm dick ausrollen Mit Keksformen Motive ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Im vorgeheizten Ofen bei 170° C etwa 15 Min. backen

Meine Erfahrung damit: Der Teig war sehr weich, so daß ich noch Mehl dazugegeben hatte. Da ich die Kekse sehr dünn ausgerollt hatte, durfte ich die Kekse höchstens 10 Minuten backen. (Die zu braun gewordenen ißt Bernd mit Vorliebe). Gutes Gelingen beim Nachbacken!

Ulrike Weinbichler, Ottersberg

5) Corinnas vegane Schokopralinen

  • 1/2 Tasse Kakaobutter
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 1/4 Tasse Agavendicksaft
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Tasse Kakaopulver
  • 1-2 Tr. Pfefferminze

Erwärme die Kakaobutter und das Kokosöl im Wasserbad. Wenn diese flüssig sind, füge den Agavendicksaft und das Salz zu. Zuletzt, wenn die Masse schon leicht am Erkalten ist, gib den Kakao und die ätherischen Öle hinzu und gieße die Schokolade in die Fröschen (z.B. Silikon-Herzförmchen). Anmerkung: 1 Tasse = 236 ml

Corinna Tüger, Bremen

Alternative: Du kannst auch den Tropfen Öl in geschmolzene Blockschokolade geben. Als Kombinationen sind hervorragende:

  • Dunkle Schokolade mit gerösteten Mandelstiften und Pfefferminzöl+
  • Vollmilchschokolade mit Cardamom+ (und Orange+)
  • Weiße Schokolade und Zitrone+ und Orange+
  • und du kannst vieles mehr probieren… (Zimt+, Thieves+, Lavendel+öl…)

6) Kristins Weihnachtliche Cupcakes (Muffins)

Kristin Scholvin, Stade

7) Gesunde Halsbonbons

Katharina von Brisinsky, Fintel

8) Gewürzsalz mit Rosmarin

Katharina von Brisinsky, Fintel

9) Karunas Badepralinen

  • 200 g Natron
  • 100 g Kokosöl
  • 100 g Zitronensäure
  • 100 g Speisestärke
  • 10-12 Tr. ätherisches Öl
    a) Eukalyptus Globulus (Atemwegsbefreiend)
    b) Rosmarin (belebend)
    c) Lavendel
    d) Zitrusöle (hier muss man mehr Tropfen nehmen – etwa 20)

Das Kokosfett im Wasserbad schmelzen – ganz zuletzt die ätherischen Öle dazugeben.
Alle trockenen Zutaten verrühren.
Dann beide Mischungen zusammengeben und in Silikonförmchen füllen. Wenn sie fest geworden sind, kannst du sie schön dekorativ einpacken und verschenken 🙂 Oder selbst ein Bad genießen 😉

Karuna Kunz, Hanau

10) Corinnas Limetten-Deo

  • 40 g Kokosöl
  • 10 g Natron
  • 15 Tr. Limettenöl
  • evtl. 1 Tr. Salbeiöl (als schweißminderndes Öl)

Das Kokosöl im Wasserbad in einem Gefäß erwärmen. Natron (fein gemahlen) hinzugeben, sobald das Kokosöl flüssig ist. Erkalten lassen und dabei weiterführen, damit sich das Natron nicht absetzt. Zuletzt das Limettenöl hinzugeben. Im Kühlschrank erkalten lassen. Achtung: Bei Hitze im Sommer kann das Deo flüssig werden.

Corinna Tüger, Bremen

11) Susannes Lip-Balm Mischung

  • 1 EL Bienenwachs Pellets
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Sheabutter
  • 20 Tr. Öle (z.B. Lavendel, Pfefferminze, Helichrysum, Weihrauch)

Erst Bienenwachs im Wasserbad erhitzen, bis es flüssig ist, dann Sheabutter und Kokosöl hinzufügen, zuletzt beim Erkalten die ätherischen Öle ergänzen und die Balsammischung in ein kleines Glasdöschen abfüllen. Kleiner Tipp: Der Lip-Balm ist nicht nur für die Lippen toll… experimentiere einfach selbst 🙂

Susanne Müller, Köln

12) Brittas Körperpeeling

  • 2 EL Kokosöl
  • 60 g Salz
  • 2-3 Tr. Grapefruitöl
  • 1-2 Tr. Rosmarinöl

Kokosöl im Wasserbad erwärmen und vor dem Erkalten ätherische Öle zugeben. Kurz bevor es fest wird, das Salz untermengen und in ein schönes Gefäß füllen.

Britta Knäbel, Frankfurt am Main

13) Kristins Sprays für Kopfkissen, Haare, Maske & co

Kristin Scholvin, Stade
Kristin Scholvin, Stade