Anwendung ätherischer Öle reinster Qualität

Ätherisches Öl ZedernholzFast jeder kennt den Begriff „ätherische Öle“, doch nur wenige wissen, wie man die Pflanzenessenzen anwenden kann. Im Folgenden bekommen Sie einen Überblick über die grundlegenden Möglichkeiten der Anwendung.

Die Anwendungsmöglichkeiten ätherischer Öle sind im Wesentlichen in 3 Kategorien einzuteilen:

  • Inhalation ätherischer Öle – deutsche Aromatherapie
  • Applizieren/Auftragen/Einmassieren – englische Aromatherapie
  • Einnehmen – französische Aromatherapie
    Inhalation von ätherischen Ölen

  • Die einfachste Variante ein ätherisches Öl aufzunehmen ist die „Hand-Inhalation“. Hierzu wird das Öl mit beiden Händen 3x rechtsdrehend aktiviert und im Anschluss aus den zu einer Schale geformten Händen durch die Nase oder den Mund inhaliert.
    Eine sehr geeignete Möglichkeit für den kurzen Urlaub zwischendurch.
  • Sehr populär ist das beduften des Raumes mit Hilfe einer „Duftlampe“. Jedoch wird das ätherische Öle bei dieser Technik mittels Teelicht erhitzt wodurch die empfindlichen Eiweißverbindungen zerstört werden und das Öl seine positiven Eigenschaften zum Großteil verliert. Empfehlenswerter ist die Verwendung eines für ätherische Öle geeigneten Diffusers. Dieser verdampft die Öle kalt (bei Temperaturen bis 33 °C) mittels Ultraschall gleichmäßig im Raum und sorgt für eine gereinigte, sauerstoffreiche, frische Luft. Ein großer Vorteil dieser Methode ist, dass im Gegensatz zur Inhalation aus der Flasche nicht nur die sehr flüchtige Kopfnote der Öle inhaliert wird, sondern auch die schwereren Bestandteile (Herz und Basisnote) in die Raumluft gebracht werden.
    Sehr empfehlenswert ist die Nutzung eines Ultraschalldiffusers auch zur Inhalation.
  • Die dritte Möglichkeit, ätherische Öle zu inhalieren ist die wohl populärste: Das Öl wird in eine Schüssel mit heißem Wasser gegeben und mit einem Handtuch über Kopf und Schale durch Mund und Nase inhaliert. ACHTUNG: Die Wassertemperatur sollte beim hinzufügen der Öle nicht mehr als 40 °C betragen.
    Äußerliche Anwendung von ätherischen Ölen

  • Beliebt ist die Anwendung ätherischer Öle zur Massage. Hierzu werden einige Tropfen des ätherisches Öl in ein Trägeröl (fettes natives Pflanzenöl) gegeben und in die Körperbereiche einmassiert.
  • Einige absolut reine schadstofffreie ätherische Öle können zudem auch pur oder mit einem fetten Pflanzenöl verdünnt auf Haut- und Körperbereiche aufgetragen werden. Diese Anwendung sollte jedoch immer an einer Körperstelle (z.B. in der Armbeuge) geprüft werden. Jede Haut reagiert verschieden auf die Inhaltsstoffe hochwertigster Pflanzenessenzen.
  • Zur äußeren Anwendung ätherischer Öle ist auch die Möglichkeit der Beigabeins Vollbad sehr wohltuend. Geeignet sind dabei Baum-, Blüten-, Samen- und einige Kräuteröle. Achtung: Öle löst sich nicht im Wasser – es muss immer mit einem Emulgator (Milch/Sahne/Honig/Sojalecitin/Basisches Badesalz) in das Badewasser gegeben werden. Synthetische/Petrochemische Badezusätze dürfen dabei nicht verwendet werden!
    Für Umschläge mit ätherischen Ölen wird das essentielle Öl auf ein feuchtes Baumwolltuch gegeben und auf die Bereiche aufgelegt.
    Einnahme von ätherischen Ölen

  • Das Einnehmen hochwertigster purer ätherischer Öle ist in Deutschland momentan nicht erlaubt.
    Wir empfehlen daher das Gurgeln mit ätherischen Ölen reinster Qualität.
    In den USA werden ätherische Öle reinster Qualität in Wasser getrunken, zum Würzen und Aufwerten von Speisen eingesetzt oder in Kapseln als Nahrungsergänzung geschluckt.

Lassen Sie sich gern auf einer unserer Veranstaltungen zu weiteren Anwendungen inspirieren oder lassen Sie sich kostenfrei telefonisch beraten – ich rufe Sie zurück!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ja, ich wünsche ein kostenloses telefonisches Beratungsgespräch

Telefonnummer (Pflichtfeld)

Kommentare sind geschlossen.