Humility

Humility ist eine Ölmischung von Gary Young, die auf seiner Reise 1993 in Israel entstanden ist. Doch was bedeutet Humility? Und wie kann es unsere Lebensreise unterstützen? Wie und wann wende ich es an? Aus welchen Einzelölen besteht es?

Humility – Demut, Bescheidenheit oder Menschlichkeit?

Dieses Öl wird manchmal mit Demut und manchmal mit Menschlichkeit übersetzt. Doch was ist und bedeutet es wirklich? Es fördert unsere Demut im höchsten, göttlichen Sinne. Doch da wir insbesondere im deutschen das Wort „Demut“ oft mit „Demütigung“ und menschlicher Unterjochung in Verbindung bringen, wird teilweise die Bezeichnung Menschlichkeit oder Bescheidenheit gewählt.

Gary Young beschreibt es mit folgenden Worten:

„Es passiert uns leicht, dass wir in unseren Aktivitäten und in unserem persönlichen Zeitplan und Egos gefangen sind, und dadurch die Demut verlieren. Demut ist eine Qualität, für die wir alle etwas Übung brauchen. Ich sage das, weil ich dies selbst am meisten lernen muss. Ich bin nicht zu stolz, um zu sagen, dass Humility etwas ist, das ich lernen muss. Ich entscheide mich dafür, es zu lernen. Ich entscheide mich, es zu umarmen und in die Richtung der Demut zu arbeiten.“

D. Gary Young

Doch auch, wenn wir uns als Opfer der Umstände fühlen und dadurch in eine Lähmung oder das Gefühl von Wut, Ungerechtigkeit oder Machtlosigkeit fallen, verbindet uns das Öl Humility und die Demut wieder mit der Harmonie des Universums. Es geht darum, aus der Abtrennung wieder in das Einssein und den göttlichen oder universellen Fluss hineinzutreten und damit im Einklang mit der Schöpfung zu sein. Humility spricht damit alle Mechanismen des Egos an und öffnet uns den Weg in den Einklang mit unserer Seele und damit der innere Aufgabe. Es stärkt unser Vertrauen in uns und das Universum und bringt uns damit in eine ganz sanfte und liebevolle Schwingung.

Aus welchen Einzelölen besteht Humility?

Humility enthält Geranie und Ylang Ylang, um das Herz und die Leber zu öffnen. Weihrauch, Narde und Myrrhe, um unser Gehirn zu öffnen; Rose, Rosenholz, Melisse und Neroli, um uns in den Raum von Ehrerbietung und Demut zu bringen. Diese Öle haben alle einen hohen Anteil von Bestandteilen, die beruhigend und entspannend auf das parasympathische und sympathische Nervensystem wirken. Um demütig zu sein, ist es wichtig, dass wir diese Systeme beruhigen, sodass wir in Worten und in unserem Sein Frieden, Ruhe und Empfänglichkeit ausstrahlen.

Da Rosenholz und Narde aus Artenschutzgründen nicht mehr in der Mischung enthalten sein können und sich neue Erkenntnisse zum Beispiel zur Schwarzfichte erschlossen haben, enthält es heute:

Korianderkann uns beim Durchleuchten von Egostrukturen und Arbeit mit dem Inneren Kind fördern. Es bringt Anteile aus der Vergangenheit wieder zu uns.
Ylang Ylanggleicht männliche und weibliche Energien aus, öffnet den Raum für Kreativität, Begeisterung und die innere Anbindung.
Bergamotteklärt und befreit den Geist, fördert eine positive, lebensbejahende Einstellung; löst Ängste, Stress und Anspannungen. Da es furocumarinfrei ist, ist Humility nicht photosensitiv.
Geraniebefreit in der Leber gespeicherte Wut, Aggressionen und negative Einstellungen und fördert das Aufräumen von Familien- und Ahnenthemen.
Melisseist unglaublich befreiend. Dieses Öl schenkt Humility den leichten, zitronigen Duft. Melisse befreit von unangenehmen Energien, stärkt unser Herz und steht für Reinigung und Klärung auf allen Ebenen.
Weihrauchfördert die spirituelle Anbindung und unseren Zugang zur inneren Wahrheit. Es hilft uns, die "richtigen Informationen" abzulesen und in einem entspannten, erholten Zustand zu sein.
Myrrheschenkt Flexibilität und die Fähigkeit, im höchsten Fluss zu sein und uns nicht gegen die Umstände zu stellen, sondern sie als Geschenke anzunehmen und liebevoll mit ihnen zu wachsen.
SchwarzfichteDie Schwarzfichte verbindet die Energie der Nordlichter mit der Kraft von Mutter Erde. So schenkt sie uns diese kraftvolle Essenz, um unseren individuellen Lebensweg voller Mut und innerem Vertrauen zu gehen.
Vetivergraswirkt entspannend, beruhigend und erdend. Es befreit uns von Stress und Unruhe.
Bitterorangenblüte (Neroli)wurde bei den alten Ägyptern zur Heilung von Körper, Geist und Seele verwendet. Es wirkt auf der Gefühlsebene stabilisierend und stärkend, begünstigt Frieden, Vertrauen und eine bewusste Lebensweise.
Roseöffnet unser Herz für die universelle Liebe und kann sanft und liebevoll Themen lösen und befreien. Es erzeugt ein Gefühl des Gleichgewichts, der Harmonie und des Wohlbefindens und richtet den Geist wieder auf.

[…] wie jede dieser spirituellen Ölmischungen enthält es Weihrauch, Myrrhe oder Sandelholz – all die DNA-Reparaturöle. Ich habe alle Mischungen strikt intuitiv kreiert. Aber wenn ich mir jetzt alle ansehe, finden wir in jeder einzelnen mindestens einer dieser Öle.

Geranie ist für die Leber, weil wir Wut in der Leber halten. Du kannst nicht demütig sein und gleichzeitig an deiner Wut festhalten. Wenn du die Wut loslässt, dann kann die Demut in dich eintreten. Manchmal ist es eine echte Herausforderung für uns. Ich spreche aus meinem Herzen, weil ich mein ganzes Leben lang Wut in mir getragen habe und ich den ganzen Rest meines Lebens Wut in mir tragen werde. Wir alle werden es auf unterschiedliche Weise tun. Es geht darum zu lernen, wie wir sie kontrollieren und Frieden mit ihr schließen können. Die Wut dazu zu verwandeln, dich nach vorne zu bringen. Das ist der Wert davon – wenn wir diese Emotionen nutzen können, um unsere Größe zum Vorschein zu bringen.

Wie kann ich Humility anwenden?

Am wirkungsvollsten ist die bewusste Anwendung bei der du dich mit der hohen Qualität der Demut über einen längeren Zeitraum verbindest und in die Tiefe meditierst. Diffundiere es im Diffuser. Trage das Öl auf den Scheitel, Stirnmitte und Nasenrücken, Kehlkopf und Herzbereich auf. Auch in die Ohrmuscheln kannst du es wunderbar einmassieren. Es öffnet unser Hören und unsere Wahrnehmung für den Sanftmut und das innere Hören. Gary empfiehlt auch, das Öl auf die Knie aufzutragen, um aus der Starre und Unbeweglichkeit in die Flexibilität und Behutsamkeit für den höheren Willen zu kommen.

Trage es auf den Halsbereich auf und auf die Brust. Anschließend trage es auf deine Knie auf. Warum dort? Lehre sie, sich zu beugen, sich zu knien. In einer Stelle in unserer „Bedienungsanleitung“ [Anm.: Gary bezeichnet die Bibel in seinen Vorträgen immer so] wird gesagt: „Jedes Knie soll sich beugen und jede Zunge soll bekennen.“ Wie ihr euch entscheidet, es zu interpretieren, ist jedem selbst überlassen, daher gehe ich hier nicht näher darauf ein. Aber dies möchte ich sagen: „Jedes Knie soll sich beugen und jede Zunge soll die Notwendigkeit bekennen, eins mit Gott und seiner Schöpfung zu werden.“ Wenn du dies tust, gehst du in den Raum von Demut, in dem das Höchste [der Vater] durch dich wirken kann – und ich weiß, jede Person in diesem Raum wünscht sich das.

In einem weitere Zitat gibt Gary ein Tipp für alle Reisenden:

Humility und Purification im Hotelzimmer

Ich werde euch nicht sagen, wo ihr Humility am besten auftragt, da es überall passt. Ich liebe es im Diffuser. Ich liebe es, es auf mein Taschentuch zu tropfen und es über den Lampenschirm meines Zimmers zu hängen, wenn ich keinen Diffuser habe. Ich liebe es, es auf ein Handtuch zu tropfen und nachts über die Heizung, Lüftung oder Klimaanlage zu legen.

Ich verwende Humility oft auf Reisen im Hotelzimmer. Wenn ich das Zimmer betrete, kann ich nicht wissen, wer vor mir dort gewesen ist. Es gibt keine Möglichkeit zu wissen, welche „Tramper“ sie zurückgelassen haben! Also gehe ich in das Zimmer und sprenkle das Öl Purification aus der Flaschen auf den Teppich und gebe Humility in die Lüftung.

Kennt ihr das?

Wie viele von euch sind schon in ein Hotelzimmer gegangen – beim Eintreten, fühlst du dich noch großartig, doch beim Auspacken und Aufhängen der Kleider wirst du plötzlich wütend. Warum passiert das? Nichts hat sich verändert. In der Lobby waren alle nett zu dir, der Portier half freundlich aufs Zimmer, holte die Koffer, stellte den großen auf den Ständer. Sie waren alle großzügig zu dir. Hier war eine Obstschale, hier war Wasser, alles war in Ordnung. Das Bett wurde aufgedeckt, die Kissen wurden aufgeplustert und du bekommst deinen Koffer ausgepackt. Aber man du bist frustriert. Du fühlst Wut. Dies liegt an der Energie, die im Raum gelassen wurde, bevor du dorthin kamst! Wenn du also reist, lerne, den Platz, den du einnimmst, zu reinigen und befreien, damit du nicht die Sachen anderer übernimmst. Weil wir meistens die Sachen anderer Leute übernehmen.

Mit welchen Ölen kombiniere ich Humility?

  1. Acceptance: Trage es auf dein Herzzentrum und Nabel auf und gehe bei der Inhalation in die vollkommene Annahme. Befreie alle Widerstände, Opfergefühle, negative und missgünstige Gedanken und Gefühle.
  2. Humility: Trage Humility auf Kehle, Brustbereich und Knie auf und gehe mit der Inhalation in die Demut, Dankbarkeit und Liebe deinem höchsten Sein und der Schöpfung gegenüber.
  3. Surrender: Trage Surrender auf Bauch, Herz, Schultern und Scheitel auf und spüre während der Inhalation in die Hingabe an das höchste Sein hinein. Lass Gedanken, Glaubenssätze, alles los und sein, um die höchste Hingabe zu erfahren.

Wenn du Humility gemeinsam mit Acceptance verwendest, ist dies die kraftvollste Kombination, um in die wahre Demut hineinzuwachsen. Du kannst sie nicht erfahren, wenn du ärgerlich bist, aber das ist genau der Moment, wenn wir Demut am meisten brauchen. Ich habe damit zu tun und kämpfe immer wieder damit und so lange wir Menschen sind, werden wir immer damit zu tun haben. Doch wenn wir uns der Notwendigkeit bewusst sind und daran arbeiten, ist es alles, was Gott von uns erwartet – einfach, dass wir ständig daran arbeiten, uns von Tag zu Tag zu verbessern – und das ist das, was wir brauchen. Wende Humility einfach mit Acceptance gemeinsam an, weil es dir hilft, deine Unzulänglichkeiten zu erkennen und zu akzeptieren.

Surrender ist eine weitere Ölmischung, die außergewöhnlich gut mit Humility gemeinsam wirkt. Das Ego hinzugeben, deinen Terminplan hinzugeben – in einen Raum zu gehen, in dem du mit der Schöpfung im Einklang bist.

Wie ist das Öl Humility entstanden?

Gary Young hat die Ölmischungen auf verschiedenen Wegen zu uns gebracht. Manche kamen ihm in Träumen, manche durch antike Rezepte, die er auf seinen Forschungen fand und wieder andere hat er durch seine Erfahrungen kreiert, damit er, seine Familie und wir helfende Begleiter auf unserem Weg und mit den menschlichen Herausforderungen haben. So erzählt er die Geschichte zu Humility aus seinem eigenen Leben:

Humility ist eine Ölmischung, die ich kurz nach meinen Studien an der Hebräischen Universität 1993 formuliert habe. Ich habe sie erschaffen, weil ich zu der Zeit in einer sehr interessanten Situation war. An dem Nachmittag war ich mit einigen Menschen an der BYU (Brigham Young Univerity) in Jerusalem und verbrachte im Anschluss den Abend mit ihnen. Als ich zurück zu meinem Hotel kam, fragte mich der Portier hinter dem Thresen, wo ich gewesen sei und ich sagte einfach „Ich war in der BYU.“ Er sagte: „Oh, ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!“ Ich fand das irgendwie seltsam und ging in mein Zimmer. Um 2 Uhr morgens wurde ich plötzlich von einem brutalen Klopfen an meiner Tür geweckt! Die Tür wurde aufgeschlossen und drei Männer stürmten herein. Sie holten mich aus dem Bett, ergriffen meine Koffer und meine Sachen und sagten: „Sie sind draußen!“ Sie brachten mich die Treppe hinunter und warfen mich mit meinem Koffer, meiner Kleidung und meinen Sachen auf die Straße und schlugen die Tür zu. „Sie kommen nicht zurück!“ Keine Erklärung, kein nichts.

Ich war wirklich wütend! Ich packte meine Sachen zusammen, winkte ein Taxi und ließ mich in ein anderes Hotel bringen. Das Hotel ließ mich nicht rein. Ich ging in ein anderes Hotel, bekam endlich ein Zimmer und ließ mich nieder. Das ganze Problem war, dass der Typ, der mich aus seinem Hotel werfen ließ, antichristlich eingestellt war und als er herausfand, dass ich an der BYU war, er mich rausschmiss. Dann fing er an, Hotels anzurufen und ihnen zu sagen, dass sie mich nicht reinlassen sollen. […]

Es war 5:00 Uhr morgens und ich musste an der Universität sein. Ich wollte aber einfach nur ins Flugzeug steigen und nach Hause fliegen. Ich war wirklich wütend. Als ich mich im Bett zurücklehnte und überlegte, was ich tun sollte, dachte ich: „Vergiss es einfach. Ich werde einfach nach Hause gehen.“ Doch diese kleine Stimme erschien in meinem Kopf „Demut, Demut.“ Ich erinnere mich, dass ich dachte: „Vergiss es, verschwinde hier. Es ist keine Zeit für dieses Zeug!“ Aber sie war so stark. Dann begann ich, in Verbitterung zu verfallen. Mir wurde schnell klar, dass ich nicht weiter lernen würde, wenn ich verbittert bleibe. Ich bin in ihrem Land und verstehe ihre Gefühle nicht. Ich verstehe auch nicht die Bedingungen und Bedürfnisse, die sie haben und was sie x-mal seit Tausenden von Jahren durchgemacht haben, sodass sie diese Einstellung entwickelt haben. Wenn ich nicht in die Demut gehe, werde ich nicht wählen, sie zu verstehen. Und wenn ich mich dafür entscheide, sie zu verstehen, werde ich nicht mehr dienen können. Das war es, was diese Situation für mich bewirkte. Also wieder war es eine Widrigkeit, die mir die Möglichkeit schenkte, eine weitere Lektion zu lernen.

D. Gary Young

Die Zitate sind aus dem Trainingsskript Nr. 68 von D. Gary Young ins Deutsche übersetzt.
(Mathilde Helm)

Kommentare sind geschlossen.